Sportwetten Bonus ablehnen: Lohnt es sich zu verzichten?

Beitrag vom 27.05.2016 Kein Kommentar

Online Sportwetten erfreuen sich bei vielen Tippern großer Beliebtheit. Zahlreiche Anbieter aus unterschiedlichen Ländern locken mit bequem per Mausklick platzierten Wetten, einem umfangreichen Wettprogramm und hohen Quoten – und attraktiven Bonusaktionen, die sich an neue User, aber auch an Bestandskunden richten. Im ersten Moment klingt ein Bonus immer vielversprechend; unter Umständen kann das Sportwetten Bonus Ablehnen aber auch sinnvoll sein. Wann dies der Fall ist und worauf Kunden achten sollten, behandelt dieser Ratgeber.

Wissenswertes zum Sportwetten Bonus ablehnen:

  • Willkommensbonus an erste Einzahlung und strenge Umsatzbedingungen gebunden
  • Relevante Faktoren sind Rollover-Faktor, Zeitfenster und Mindestquoten
  • Konditionen sollten transparent auf Anbieter-Website dargestellt werden
  • Wettkonten bei verschiedenen Anbietern können sich lohnen
  • High Roller profitieren nur selten von Neukundenprämien
Sportwetten Bonus ablehnen auch beim Tipico Willkommensbonus möglich

Bei Tipico gibt es einen Neukundenbonus von bis zu 100 Euro – Annehmen oder ablehnen?

Internet Sportwetten: Was genau ist ein Willkommensbonus?

Wer sich erstmalig bei einem Online Wettanbieter anmeldet, bekommt meist direkt mindestens eine Prämie präsentiert. Diese soll unentschlossene Kunden zur Registrierung bewegen oder auch einen Wechsel von einem anderen Buchmacher attraktiv machen. Bei dem regulären Willkommensbonus für neue User handelt es sich um eine Prämie, die nach erfolgter Anmeldung auf die erste Einzahlung gewährt wird. Voraussetzung ist demnach das Einzahlen eines Echtgeldbetrags, für den eine Mindesthöhe vorgesehen sein kann. Auf diese Einzahlung wird dann vom Wettanbieter ein Bonus in Höhe von 100 Prozent oder sogar mehr gutgeschrieben: Wer also 100 Euro einzahlt, bekommt vom Buchmacher noch einmal 100 Euro obendrauf. Da aber kein Bookie Geld zu verschenken hat, sind an diesen Bonusbetrag oftmals strenge Umsatzbedingungen geknüpft, deren Realisierung gut überlegt sein soll. Dazu zählt der sogenannte Rollover Faktor, der darüber Auskunft gibt, wie häufig der Betrag umgesetzt werden muss, damit die Prämie ausbezahlt oder in vollem Umfang genutzt werden kann.

Nicht nur die Umsatzhäufigkeit spielt beim Neukundenbonus wie etwa dem bet365 Einzahlungsbonus eine entscheidende Rolle. Nicht selten ist auch ein festes Zeitfenster vorgegeben, in dem der Bonusbetrag umgesetzt werden muss, damit das Angebot nicht verfällt. Dieses sollte natürlich nie zu knapp bemessen sein und gerade Neukunden immer die Chance gewähren, die Bonusbedingungen im veranschlagten Zeitrahmen erfüllen zu können. Außerdem können nicht immer alle Wetten oder Casino Spiele für das Umsetzen der Prämie genutzt werden: In vielen Fällen werden nur Wetten mit einer vorab festgelegten Mindestwettquote anerkannt. All diese Faktoren können das erfolgreiche Umsetzen des Willkommensbonus erschweren – und die Prämie kann deutlich an Attraktivität verlieren. Eine Ausnahme stellt der sogenannte No Deposit Bonus dar: Eine Prämie, die unmittelbar nach der erfolgreichen Anmeldung ohne vorherige Einzahlung in Anspruch genommen werden kann. Hier gelten in den meisten Fällen keinerlei Umsatzbedingungen. Allerdings haben nicht alle Buchmacher einen einzahlungsfreien Bonus im Angebot.

Fünf Fakten zum Sportwetten Willkommensbonus:

  • Prämie wird neuen Kunden auf erste Einzahlung gewährt
  • Umsatzbedingungen variieren von Anbieter zu Anbieter
  • Rollover-Faktor, Zeitfenster und Mindestquoten sind unbedingt zu beachten
  • Konditionen sind beim jeweiligen Buchmacher einzusehen
  • Ausnahme: No Deposit Bonus ohne Einzahlung und ohne Bedingungen
bet365 Neukundenbonus in Höhe von 100 Euro

Das ist der Willkommensbonus bei bet365

Sportwettenbonus ablehnen: Wann ist es ratsam, auf die Prämie zu verzichten?

Ganz klar: Jeder Tipper spekuliert beim Setzen auf Sportwetten auf einen Gewinn. Auf den ersten Blick erscheint der Neukundenbonus unter diesem Gesichtspunkt natürlich als willkommenes Plus – insbesondere dann, wenn eine Prämie von mehreren hundert Prozent auf die erste Einzahlung gewährt wird. Auf den zweiten Blick sind aber nicht alle Prämienangebote wirklich so vielversprechend, wie sie scheinen. Besonderes Augenmerk sollten Neukunden auf den Rollover-Faktor legen. Im Durchschnitt liegt dieser bei drei Umsetzungen eines Betrags; es gibt aber auch Buchmacher, die einen fünffachen Umsatz des Bonusbetrags plus der ersten Einzahlung verlangen, bevor die Prämie ausbezahlt werden kann. Je höher der Rollover-Faktor ausfällt, umso weniger lohnt sich der Bonus, denn das Risiko zwischenzeitlicher Verluste und der Aufwand rentieren sich meist nicht. Insbesondere High Roller, die weniger auf den bloßen Spaß am Tippen aus sind, sondern auf möglichst hohe und regelmäßige Gewinne abzielen, werden durch eine derartige Prämienjagd eher behindert: Das eigene Kapital ist während des Bonuszeitraums gebunden, sodass schnelle Auszahlungen verhindert werden. Profis in der Wettszene haben kaum einen Vorteil vom regulären Neukundenbonus, zudem die damit erspielbaren Summen aus der Sicht eines High Rollers vergleichsweise klein ausfallen.

Seriöse Mindestwettquoten und Umsatzzeiträume

Ebenso wie der Rollover-Faktor spielt auch die Mindestquote der angerechneten Wetten eine entscheidende Rolle bei der Frage, ob sich ein Willkommensbonus, wie beispielsweise der Tipico Neukundenbonus, lohnt oder ob es ratsam ist, die Prämie auszuschlagen. Seriöse Anbieter rechnen Wetten in der Reegel mit einer Quote von 1,50 bis 2,00 an und lassen auch Kombiwetten für die Umsetzung des Bonusbetrags gelten. Höhere Quoten und der Ausschluss von Kombinationswetten erschweren einen einfachen und fairen Umsatz und sind als unseriös einzustufen. Unter Umständen werden einige Wettmärkte bezüglich des Neukundenbonus ausgeschlossen, so zum Beispiel der asiatische Wettmarkt oder Systemwetten. Wer vornehmlich hier aktiv werden möchte, tut oftmals gut daran, die Prämie auszuschlagen. Ähnliches gilt auch für das vorgesehene Zeitfenster, das Tipper für das Umsetzen zur Verfügung haben: Seriöse Buchmacher sehen großzügige Zeiträume von bis zu drei Monaten vor. Werden nur etwa drei Wochen dafür eingeräumt und obendrauf häufige Rollover vorgesehen, ist dies ein Hinweis auf unfaire Bonusbedingungen, von denen Kunden sich ganz schnell distanzieren sollten.

bet365 Kontaktdaten zum Bonus ablehnen

Wer den Bonus ablehnen möchte, kann bet365 direkt kontaktieren.

Anmeldung bei einem oder mehreren Anbietern?

Wer sich entscheidet, den Willkommensbonus bei einem Sportwetten Anbieter in Anspruch zu nehmen, stellt sich vielleicht auch die Frage, ob sich mehrere Wettkonten bei unterschiedlichen Anbietern lohnen können: Immerhin gibt es bei jedem Buchmacher eine eigene Prämie für neue User. Grundsätzlich ist es kein Fehler, über mehrere Wettkonten zu verfügen und so die besten Features des jeweiligen Bookies zu nutzen. Spekulieren Nutzer aber insbesondere auf den Willkommensbonus, gilt es, die genauen Konditionen miteinander zu vergleichen, bevor es an das Umsetzen geht. Ein seriöser Anbieter stellt alle Bonusbedingungen transparent auf seiner Webseite dar.

Wie lässt sich der Willkommensbonus ablehnen?

Bei den meisten Internet Buchmachern wird der Neukundenbonus, wie der mybet Einzahlungsbonus, automatisch aktiviert, sobald eine Anmeldung und eine anschließende erste Einzahlung erfolgen. Um darauf zu verzichten, müssen Tipper in diesen Fällen aktiv werden und dem Anbieter per E-Mail mitteilen, dass sie den Bonus nicht in Anspruch nehmen möchten. Hier kann es allerdings ein paar Tage dauern, bis das Unternehmen reagiert. Einfacher für die Wettkunden ist das Verfahren, in dem die Teilnahme an der Bonusaktion ausdrücklich bestätigt wird. Leider bieten aktuell nur wenige Online Sportwetten Anbieter diese Möglichkeit an. Bei Willkommensprämien, für die ein Bonus Code erforderlich ist, haben es ablehnungswillige User einfacher: Hier genügt es, den Gutschein Code einfach nicht einzugeben – und der Bonus wird automatisch nicht aktiviert.

Auch die Zahlungsmöglichkeiten spielen eine Rolle

Zugegeben, die Bezahloptionen der einzelnen Anbieter stehen nicht in direktem Zusammenhang mit dem Neukundenbonus; da sie aber sowohl für Einzahlungen als auch für Auszahlungen verwendet werden, sollten sie ebenfalls bei der Frage „Neukundenbonus – ja oder nein?“ Beachtung finden. Ein seriöser Buchmacher stellt eine Vielzahl an Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl und informiert auch ohne gesonderte Aufforderung auf seiner Webseite über die Besonderheiten jeder Option: Teilweise gelten für die einzelnen Bezahlmöglichkeiten bestimmte Bedingungen, wie ein Limit für minimale Einzahlungen oder maximale Auszahlungen. Auch Gebühren werden für manche Varianten fällig. User sollten bei der Wahl eines Buchmachers darauf achten, ob Zahlungsoptionen angeboten werden, die der Kunde selbst bereits nutzt, sodass durch das Anlegen eines neuen Accounts oder Kontos keine Umstände entstehen. Im Idealfall bietet ein Anbieter alle gängigen Zahlungsmethoden an, worunter sich auch gebührenfreie Varianten befinden. Ebenso relevant ist eine schnelle Buchung sowie Auszahlung von Geldbeträgen. Wer hier auf Sportwetten mit Paypal Bonus zurückgreift, wird von der überdurchschnittlich schnellen Buchung des Guthabens begeistert sein. Seriöse Bookies geben auch hier die durchschnittliche Dauer aller Transaktionen transparent einsehbar an.

Sportwettenbonus ablehnen: Zusammenfassung

  • Je höher der Rollover-Faktor, umso weniger lohnt sich der Bonus
  • Mindestquoten von 1,5 bis 2 gelten als seriös und fair
  • Großzügige Zeitfenster von bis zu mehreren Monaten ideal
  • Ablehnung muss bei vielen Anbietern aktiv per E-Mail erfolgen

Fazit: In diesen Fällen kann auf den Willkommensbonus verzichtet werden

Unser Sportwetten Bonus Check hat gezeigt: Nahezu alle Buchmacher in diesem Segment bieten einen Neukundenbonus an, aber nicht für alle Kunden ist es sinnvoll, diesen auch in Anspruch zu nehmen. Herrschen faire Bedingungen, gemessen am Rollover-Faktor, dem Umsatzzeitraum und den Mindestquoten, sind die Prämienangebote für Freizeitspieler und unerfahrene Tipper durchaus zu empfehlen. So lassen sich, abhängig vom Anbieter, durchaus attraktive Bonusbeträge erzielen. High Roller sind dagegen gut damit beraten, den Willkommensbonus zu ignorieren, um sich stattdessen auf die höheren Gewinne zu konzentrieren. In jedem Fall lohnt sich ein Blick auf die genauen Bonusbedingungen: Werden die Konditionen nicht transparent dargestellt oder erscheinen sie übermäßig streng, ist das Sportwetten Bonus Ablehnen sinnvoll.

Kommentare

Noch keine Kommentare von unseren Nutzern.

Einen Kommentar hinterlassen

Kommentar

Nach oben scrollen
X
Gültig bis:
Gültig für:
Bedingungen:

Die Seite des Anbieters hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Bonus auch über den folgenden Link abrufen: