Sportwetten Steuer: wichtige Infos für deutsche Sportwetten-Fans

In Deutschland wird seit dem 1. Juli 2012 eine Sportwetten Steuer in Höhe von 5 Prozent erhoben. Obwohl die Wettsteuer mittlerweile ein alter Hut ist, gibt es viele Sportwetten-Fans, die unsicher sind, wie sich die Wettsteuer auswirkt und in welcher Form sie selbst betroffen sind. Im folgenden Artikel erläutern wir alle wichtigen Details zu der deutschen Wettsteuer und vermitteln Erfahrungswerte aus der Praxis. Zudem geben wir wichtige Tipps zur Auswahl der Buchmacher in unserem Wettanbieter Vergleich. Die Steuer auf Sportwetten ist ein wichtiges Kriterium bei der Beurteilung eines Wettanbieters. Aber es gibt noch andere Kriterien, die bei der Suche nach einem attraktiven Buchmacher berücksichtigt werden sollten.

Alle Wettanbieter jetzt vergleichen

Sportwetten Steuer: Das musst du wissen

Die deutsche Wettsteuer schreibt allen Buchmachern, die in Deutschland Sportwetten offerieren, vor, dass eine Steuer in Höhe von 5 Prozent von jedem Einsatz abgeführt werden muss. In der praktischen Umsetzung bedeutet dies, dass bei Online-Buchmachern ausschließlich Kunden mit einem Wohnsitz in Deutschland von der Steuerproblematik betroffen sind. Eigentlich betrifft die Steuer nur die Buchmacher, doch viele Anbieter sind dazu übergegangen, die Steuer als Gebühr von den Kunden einzutreiben. Der Hintergrund ist einleuchtend: Bei Sportwetten gibt es eine geringe Gewinnmarge. Wenn die Wettanbieter die Steuer selber übernehmen, ist es schwierig, erfolgreich zu arbeiten.

Müssen Gewinne aus Sportwetten versteuert werden?

Die Gewinne aus Sportwetten sind im Grundsatz nicht steuerpflichtig. Es gibt eine theoretische Ausnahme, die in der Praxis jedoch nach unseren Erkenntnissen so gut wie keine Relevanz hat. Wenn ein Berufsspieler Sportwetten nutzt, um ein regelmäßiges Einkommen zu erzielen, kann dies dazu führen, dass eine Steuerpflicht entsteht. Ob ein Sportwetten Berufsspieler Steuer bezahlen muss oder nicht, hängt vor allem von der Regelmäßigkeit ab. Ab wann gilt man als Berufsspieler? Diese Frage ist zum Beispiel nicht interessant für Sportwetten-Fans, die ab und zu einmal einen tollen Gewinn erzielen oder vielleicht auch einmal einen riesigen Gewinn erreichen. Auf Wetteinnahmen Steuer bezahlen muss nur derjenige, der in einem erheblichen Umfang von Sportwetten lebt. Für Sportwetten-Fans, die ab und zu mit einem Bonus aus dem Wettbonus Vergleich erfolgreich sind, gibt es keine Steuerpflicht.

Tipico Bonus: 100% bis zu 100€ steuerfrei

Lukrativer Tipico Bonus plus Gebührenfreiheit

Alle Details: Hintergrundinfos zum Thema

Bei den Buchmachern wird die Wettsteuer in der Regel vom Einsatz oder vom Gewinn abgezogen. Es spielt letztlich keine Rolle, welche Rechenmethode verwendet wird. Am Ende gibt es immer einen Verlust in Höhe von 5 Prozent für den Kunden. Die meisten Wettanbieter haben die Wettsteuer direkt auf dem Wettschein, sodass ein hohes Maß an Transparenz vorhanden ist. Ein normaler Buchmacher-Kunde muss sich um das Thema Sportwetten Einkommensteuer nicht weiter kümmern, denn die Steuerpflicht bei der Wettsteuer liegt ausschließlich beim Wettanbieter. Genau genommen bezahlt der Kunde keine Wettsteuer, sondern eine Gebühr. Mit dieser Gebühr finanziert der Buchmacher dann die Wettsteuer. Das ist eine transparente Vorgehensweise, die sich sehr schnell nach der Einführung der Wettsteuer im Jahr 2012 etabliert hat.

In der Praxis: Sportwetten Steuern im Praxistest

Die Sportwetten Steuer hat zur Folge, dass der Gewinn kleiner wird. Dadurch wird bei den betroffenen Wetten die Quote de facto kleiner. Insofern sinkt die Attraktivität der Wette und zwar genau um 5 Prozent. Allerdings bedeutet dies nicht automatisch, dass ein Buchmacher ohne Sportwetten attraktiver ist. Es spielt eine große Rolle, welchen Quotenschlüssel die jeweilige Wette hat. Es kann durchaus sein, dass ein Buchmacher trotz Wettsteuer durchweg lukrativere Wetten im Programm hat als ein Buchmacher, der Sportwetten steuerfrei anbietet. Ein anderer Faktor, der eine Rolle spielen kann: Wenn ein lukrativer Bonus genutzt wird, kann der Bonus-Vorteil im besten Fall die Wettsteuer mehr als kompensieren.

Werden Sportwetten durch Wettsteuer unattraktiv?

Das Gesetz zur Besteuerung von Sportwetten begeistert niemanden auf dem Sportwetten-Markt. Aber letztlich handelt es sich nur um eine kleine Steuer, die niemandem den Spaß an den Sportwetten nehmen sollte. Wenn bei einer Sportwette ein Gewinn von 100 Euro ohne Wettsteuer entstehen würde, führt die Wettsteuer in der Praxis dazu, dass ein Gewinn von 95 Euro ausgezahlt wird. Das ist ein unschöner Verlust, aber letztlich entsteht immer noch ein attraktiver Gewinn. Es lohnt sich jedoch, auch die Buchmacher ohne Wettsteuer in Augenschein zu nehmen. Zum Glück gibt es immer noch einige Anbieter, die selber die Wettsteuer übernehmen.

Es wird wohl noch eine ganze Weile auch für Kunden mit einem Wohnsitz in Deutschland Sportwetten steuerfrei geben. Allerdings lässt sich ein klarer Trend beobachten: Immer mehr Buchmacher entscheiden sich für die Weitergabe der Wettsteuer in Form einer Gebühr an den Kunden. Buchmacher, die sich heute dazu entscheiden, die Wettsteuer in Rechnung zu stellen, haben keinen großen Wettbewerbsnachteil. Da die meisten Wettanbieter nicht steuerfrei sind, haben sich die Kunden aus Deutschland mittlerweile daran gewöhnt, dass die Wettsteuer entweder vom Einsatz oder vom Gewinn abgezogen wird. Das führt allerdings auch dazu, dass die wenigen steuerfreien Wettanbieter für Sportwetten-Fans immer attraktiver werden. Es gibt einige spannende Wettanbieter, die komplett steuerfreie bzw. gebührenfreie Wetten anbieten.

Tipico gebührenfrei: keine Wettsteuer

Mehr gewinnen bei Tipico dank Gebührenfreiheit

Alternativen zu Buchmachern mit Wettsteuer: Sportwetten steuerfrei

Alle Sportwetten-Fans, die Sportwetten steuerfrei abgeben möchten, finden nach wie vor eine kleine Auswahl an Anbietern vor, die auf den Einzug der Wettsteuer verzichten. Ein Blick in unseren Vergleich zeigt, dass es nach wie vor einige Buchmacher gibt, die Sportwetten steuerfrei anbieten. Genauso zeigt der Vergleich aber, dass dieser Anbieter nicht durchweg auf Spitzenpositionen stehen. Andere Faktoren wie Bonusangebote, Quotenschlüssel und Wettangebot können genauso wichtig oder sogar wichtiger sein als Steuerfreiheit. In jedem Fall ist es sinnvoll, die Wettsteuer bei der Auswahl eines Buchmachers als einen von vielen Faktoren zu berücksichtigen. Wer unbedingt steuerfreie Sportwetten nutzen möchte, hat nach wie vor dazu die Möglichkeit.

Da jedoch nur ein kleiner Teil der Buchmacher Wetten ohne Wettsteuer anbietet, wäre es langfristig ein Fehler, ausschließlich Buchmacher zu nutzen, die steuerfrei sind. Das würde in der Praxis dazu führen, dass der Sportwetten-Fan viele lukrative Bonusangebote, attraktive Wettquoten und spannende Wettoptionen verpasst. Wer nur einen einzigen Buchmacher sucht, sollte die Wettsteuer durchaus berücksichtigen, aber auch darauf achten, dass die anderen Qualitätskriterien ein hohes Niveau haben. Wer sich nur an der Wettsteuer orientiert, wird am Ende trotz der Steuerfreiheit oft weniger gewinnen als andere Sportwetten-Fans, die nach den besten Buchmachern und den besten Sportwetten suchen.

So kannst du den besten Anbieter ohne Sportwetten Steuer finden

Die Anzahl der seriösen Buchmacher ohne Wettsteuer schrumpft seit Jahren. Die meisten Wettanbieter können oder wollen es sich nicht leisten, die Wettsteuer selber zu übernehmen. Eine rühmliche Ausnahme ist der bekannte Wettanbieter Tipico, der mittlerweile auf allen Kanälen damit wirbt, gebührenfreie (= ohne Wettsteuer) Sportwetten anzubieten. Tipico ist nach unseren Erfahrungen uneingeschränkt empfehlenswert. Andere attraktive Wettanbieter, die selber die Sportwetten Steuer übernehmen sind Big Bet World, Betsafe und Tonybet. Diese Anbieter arbeiten allesamt seriös und haben ein attraktives Sportwetten-Portfolio. Bei der Suche nach steuerfreien Sportwetten ist es sinnvoll, bei diesen Buchmachern zu beginnen. Für neue Kunden gibt es bei den besten Anbietern ohne Steuer zudem einen lukrativen Bonus.

Mögliche Alternativen zu steuerfreien Buchmachern

Sportwetten Steuern sind unangenehm, doch unser Vergleich zeigt, dass es viele aktuelle Bonusangebote gibt bei Buchmachern, die nicht steuerfrei sind. In jedem Fall ist es eine gute Idee, auch die Wettanbieter mit Wettsteuer zu beachten bei der Suche nach attraktiven Buchmachern.

Alternative 1: Wettanbieter mit bester Gesamtleistung

Bei der Suche nach einem Wettanbieter ist es generell eine gute Idee, ganz oben in der Rangliste anzufangen. Der Buchmacher, der aktuell als bester Wettanbieter gelistet ist, sollte immer die erste Wahl sein. Dabei spielt es nicht unbedingt eine Rolle, ob eine Wettsteuer erhoben wird oder nicht. Das Thema Wettsteuer wird von vielen unerfahrenen Sportwetten-Fans überschätzt. Die Wettsteuer hat den deutschen Sportwetten-Markt nicht nachhaltig beeinträchtigt. Die Unterscheidung in steuerfreie und steuerpflichtige Buchmacher ist durchaus sinnvoll. Aber die Wettsteuer ist nicht so wichtig, wie es vielleicht manchmal scheint. Nur bei annähernd gleichwertigen Anbietern kann und sollte die Wettsteuer am Ende den Ausschlag für den einen oder den anderen Buchmachern geben. Ansonsten ist es sinnvoll, die Gesamtqualität zu beachten und auf dieser Basis einen Buchmacher auszuwählen.

Betway Bonus PayPal

Exklusiver Betway Bonus für Neukunden

Alternative 2: Wettanbieter mit bestem Wettbonus

Bonusangebote sind bei Sportwetten-Anbietern enorm wichtig. Ein attraktiver Neukundenbonus kann wesentlich wertvoller sein als die Verluste, die durch die Wettsteuer für den Kunden entstehen. Insofern liegt es nahe, bei dem Bonusangebot zu starten, das als bester Wettbonus aktuell gelistet wird. Wenn ein Buchmacher auf Sportwetten Steuern verzichtet, dafür aber ein nicht besonders attraktives Bonusangebot hat, gewinnt der Kunde nicht viel. Speziell für Sportwetten-Fans, die auf der Suche sind nach einem neuen Buchmacher, sollte der Neukundenbonus immer ein relevantes Auswahlkriterium sein. Aber auch Bonusangebote für Bestandskunden können äußerst wertvoll sein, wenn es um die Wettsteuer geht. Es gibt nicht wenige Sportwetten-Fans, die viele verschiedene Wettanbieter nutzen, um von möglichst vielen lukrativen Bonusangeboten zu profitieren. Diese Strategie kann sinnvoll sein, nicht zuletzt auch bei Berücksichtigung des Themas Wettsteuer.

Alternative 3: Wettanbieter mit bestem Bonus ohne Einzahlung

Ein Bonus ohne Einzahlung ist auf dem Sportwetten-Markt selten zu finden. Insofern ist es nicht ganz so schwierig für einen Buchmacher, mit einem Bonusangebot als bester Bonus ohne Einzahlung gelistet zu werden. In jedem Fall ist es eine interessante Option, mit einem kostenlosen Bonus zu starten. Dabei spielt die Sportwetten Steuer dann letztlich keine Rolle, denn ein kostenloser Bonus-Vorteil ist in jedem Fall auch mit Steuerabzug attraktiv. Wenn eine Möglichkeit vorhanden ist, von einem Gratis-Bonus zu profitieren, sollte das Thema Wettsteuer komplett ausgeblendet werden. Da kein eigenes Geld riskiert wird, wäre es ein großer Fehler, auf einen Gratis-Bonus aufgrund der Wettsteuer zu verzichten. Wenn das Angebot attraktiv und fair ist, ist ein kostenloser Bonus immer empfehlenswert.

Fazit: Sportwetten können mit und ohne Steuer attraktiv sein

Die gute Nachricht: Die Sportwetten Steuer betrifft in Deutschland in erster Linie die Buchmacher. Leider geben die Buchmacher die Steuer jedoch in Form einer Gebühr meistens an die Kunden weiter. Es gibt einige attraktive steuerfreie Buchmacher, sodass auch Kunden mit Wohnsitz in Deutschland nicht unbedingt die Wettsteuer bezahlen müssen. Die Suche nach einem attraktiven Buchmacher sollte sich jedoch nicht zu sehr auf das Thema Steuer beschränken. Es gibt andere relevante Faktoren vom Neukundenbonus bis zum Quotenschlüssel, die mindestens genauso wichtig sind wie die Wettsteuer. Trotz der Einführung der Wettsteuer in Deutschland ist es nach wie vor leicht, attraktive Wettanbieter zu finden. Wir präsentieren in unserem Wettanbieter Vergleich stets die besten Buchmacher mit und ohne Wettsteuer.

Alle Wettanbieter jetzt vergleichen

Nach oben scrollen
X
Gültig bis:
Gültig für:
Bedingungen:

Die Seite des Anbieters hat sich bereits in einem weiteren Fenster ihres Browsers geöffnet. Sollte dies nicht der Fall sein, lässt sich der Bonus auch über den folgenden Link abrufen: